Piaristengasse 54/26, 1080 Wien - rkp@archoffice.at

Tel. +43 1 4052517

Piaristengasse 54/26, 1080 Wien - rkp@archoffice.at

Tel: +43 1 4052517

Erweiterung Pflegeheim Clementinum

Erweiterung/Zubau zum Pflegeheim "Clementinum" in Kirchstetten für zusätzliche 24 Betten für das "Haus der Barmherzigkeit"

Leistungen

In den Obergeschossen 1 bis 3 werden die bestehenden Pflegestationen in Stationsmitte mit einem nordseitig andockenden Zubau jeweils um 4 Einbettzimmer und 2 Zweibettzimmer mit zugehörigem Aufenthaltsbereich erweitert.

Die Stationsgröße wird dadurch um jeweils 8 Betten auf maximal 38 Betten erhöht.

Im Erdgeschoss werden im Anschluss an das bestehende Hauptstiegenhaus ein Mehrzwecksaal sowie zwei Mitarbeiterschlafstellen situiert. Die Wohnungen sind von außen zugänglich, jeweils mit Vorraum, Sanitäreinheit, Küchenzeile und Wohn / Schlafbereich ausgestattet.

Gestaltung

Der Gestaltung des bestehenden Ensembles folgend werden die Obergeschosse des Erweiterungsbaus auf einer zurückgesetzten Erdgeschosszone „schwebend“ ausgebildet und durch Betonung der Horizontalen die Bauhöhe optisch minimiert. Der Sichtbezug und Durchgang zwischen Vorplatz und Gedenkstätte wird im Erdgeschoss in reduzierter Form beibehalten.

Der Baukörper des Zubaus gliedert sich in den Andockbereich mit ca. 9,00 m Trakttiefe und Flachdachausbildung und in den Bettenbereich mit ca. 15,00 m Trakttiefe und Bogendachausbildung. Die Innengestaltung orientiert sich am Bestand.

Erweiterung der Gruppenräume des basalen Tageszentrums

Die vier mittleren Gruppenräume des Bestandes werden hof- und straßenseitig durch Vorbauten um insgesamt ca. 64 m2 auf insgesamt ca. 195 m2 Nutzfläche vergrößert. Die gedeckte Verbindung Pflegeheim Kapelle (Arkade) bleibt in der bestehenden Form erhalten und wird im Bereich der vorspringenden Erweiterung durch ein Glasvordach auf eine angemessenen Nutzungstiefe verbreitert.

Die Zubauten ordnen sich dem bestehenden Ensemble unter. Die hofseitige Erweiterung wird „schachtelartig“ unter das bestehende Arkadendach eingeschoben, wobei die vorhandenen Lichtkuppeln lagemäßig in die Raumerweiterung einbezogen werden. Die straßenseitige Erweiterung schließt an die bestehende Giebelwand an und wächst als trapezförmige „Box“ aus dem durch das Bogendach bestimmten Hauptbaukörper.

Konstruktionsweise

Die Erweiterungsbauten erfordern keine konstruktiven Veränderungen des Bestandes. Das nichttragende Parapetmauerwerk wird im Erweiterungsbereich abgebrochen.

Die neuen Außenwand- und Deckenelemente werden in Leichtbauweise als Holz-Riegelkonstruktionen errichtet. Die Materialwahl der Ausbauelemente orientiert sich am Bestand.

Kenndaten

Lage: 3062 Kirchstetten, Paltram 12
Status: fertiggestellt
Auftraggeber: Institut Haus der Barmherzigkeit
Bearbeitungszeitraum: 2011
Bruttogeschossfläche: 1.286 m²
Leistungen: Generalplanung, Örtliche Bauaufsicht
Mit der weiteren Nutzung dieses Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Verstanden